SOLARDROM e.V auf der INTERSOLAR in München

Am 14.06. besuchten Mitglieder von SOLARDROM e.V die INTERSOLAR in München, der
weltweit größten Fachmesse für Solartechnik. Bereits bei der Anreise mit der Deutschen Bahn konnte man sich einen Eindruck des bereits erreichten Umbaus der Deutschen Energieversorgung verschaffen, unzählige kleine und große PV Anlagen entlang der Bahnstrecke, zeigten dies eindrucksvoll.
Auf der Messe ging es dann durch etliche Hallen, die trotz der aktuellen Krisen gut gefüllt mit Herstellern aus allen Ländern war. Selbst ein Hockenheimer Unternehmen war mit einem eigenen Stand vertreten. Die Präsenz der Asiatischen Hersteller, insbesondere aus China war aber schon augenscheinlich. Interessant war es, zu sehen wie viele unterschiedliche System es auf dem Solar Markt gibt.
Kaum ein Thema war so unverkennbar wie der Trend zum Eigenverbrauch von PV Strom zu erkennen. Gerade die derzeitige Situation um das deutsche EEG zeigte hier Wirkung, da die Vergütung bereits unter dem Haushaltsstrompreis liegt ist es naheliegend den selbst erzeugten Strom einfach selbst zu verbrauchen. Angebotene System lagen hier bei bis zu 80% Eigenverbrauch, angesichts weiter steigender Strompreise eine durchaus überlegenswerte Angelegenheit. Neben einem Stück Unabhängigkeit ergeben sich dadurch auch noch weitere Vorteile, wie z.B Entlastung der Stromnetze, oder ein bewussterer Umgang mit Energie, mehr Unabhängigkeit von Großkonzernen und natürlich der Entlastung unserer Umwelt.
Weitere Interessante Themen gab es in Hülle und Fülle. Ein Wechselstrom PV Modul das den erzeugten Gleichstrom direkt in 220V Wechselstrom umwandelt. Die autarken Straßenleuchten mit LED, Batterie, Solar und Windgenerator. Nachführsysteme für PV Anlagen von 2 kW – 50 kW Leistung, die eine Ertragssteigerung bis zu 45 % bringen bei geringen Mehrkosten gegenüber starren Dach-Anlagen.
Neben der Solaren Stromerzeugung, gab es auch viel zum Thema Solarthermie zu sehen. Die Zeiten der klassischen Heizung gehören der Vergangenheit an. Brennwertgeräte und Holzheizungen mit Solarthermischer Unterstützung sind gerade auch wegen der steigenden Rohstoffkosten eine sehr Interessante und Lohnenswerte Investition. 90 % des Warmwasser und der Heizungswärme mit der Sonne erzeugen, das klingt unglaublich ist aber mit abgestimmten Systemen und entsprechenden Speichern zu realisieren.
Sehr interessant war auch eine Lösung, mit der sich neue und bestehende Fotovoltaik-Module zu einem Fotovoltaik-Thermie-Modul (PVT) umrüsten lassen, die außer Strom auch Wärme erzeugen.
Wer weitere Informationen zu den Themen oder der Arbeit des Vereins möchte, kann uns gerne kontaktieren.
Außerdem sind wir nach wie vor auf der Suche nach geeigneten Flächen für weitere
Bürgersolaranlagen

Schreibe einen Kommentar