Weihnachtsgrüsse und Jahresrückblick

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins!

Ein aufregendes Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Zeit für einen Rückblick auf bisher Erreichtes und einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Die erste Bürgersolaranlage des Vereins Solardrom Hockenheim. e.V. steht. Diese Nachricht erfüllte uns im Frühjahr 2012 mit Stolz, denn die schwankenden politischen Rahmenbedingungen haben die Verwirklichung dieses Planes sehr erschwert. Dennoch die Anlage steht, funktioniert und leistet ihren kleinen Beitrag zum Schutz unseres Klimas und auch zur Sicherheit der Energieversorgung: Erzeugte Energie: 22.573kWh; vermiedene Emissionen: 13.454kg CO2. Sie dient dem Ziel durch eine dezentrale Energieversorgung die Abhängigkeit von den vier großen Energieversorgern zu lösen. Energieversorgung in der Hand der Bürger ist ein demokratischer wirtschaftlicher Ansatz, der, entgegen anders lautenden Postulaten der Energiewirtschaft, dazu beiträgt, dass Energie umweltfreundlich und bezahlbar bleibt.

Bei einigen Veranstaltungen ist Solardrom an die Öffentlichkeit gegangen. Gleich zu Beginn des Jahres beim Neujahrsempfang der Stadt für Hockenheims Bürger und Bürgerinnen stellte sich Solardrom vor. Es folgten Vorträge unseres Fachmanns in Energiefragen Oliver Prahl im Rahmen des Energieforums ebenso wie bei einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit der Eigentümerschutzgemeinschaft Haus und Grund. Die Teilnahme an der Baumesse in der Stadthalle Hockenheim setzte den Schlusspunkt der Öffentlichkeitsarbeit in diesem Jahr.

Im Sommer wurden beim Besuch der Messe Intersolar viele interessante Informationen gesammelt, die sich für die weitere Projektarbeit nutzen lassen.

Wagen wir einen Ausblick auf das Jahr 2013, wie wollen wir unserem Ziel Hockenheim 100% mit erneuerbaren Energien zu versorgen, näher kommen? Dazu gibt es zwei Wege:

Zum einen der Bau weiterer Bürgerenergieanlagen, seien es Solar- oder Windkraftanlagen oder Blockheizkraftwerke, zum anderen die Energieeinsparung.

Neue Bürgersolaranlagen bedürfen weiterer Dachflächen, die sich dafür eignen und einiger Vorbereitungszeit. So haben wir uns entschieden uns im neuen Jahr mit dem Thema Energieeffizienz zu beschäftigen. Unser nächstes Projekt soll sich der Einsparung von Strom bei der für die Stadt sehr teure Straßenbeleuchtung widmen. Viele Vorinformationen und Gespräche wurden bereits geführt. Die Gemeinderatsfraktion der CDU hat dieses Thema im Rat auch wieder zur Sprache gebracht und wir sind guter Hoffnung in Zusammenarbeit mit der Verwaltung und den Stadtwerken die neue LED-Technik zur Anwendung bringen zu können. Wir möchten auch sehr gerne die Bürger wieder an dem Projekt beteiligen. Ob und wie das möglich sein wird, werden die kommenden Monate erweisen.

Zeit auch sich bei Ihnen, unseren Mitgliedern, und allen ehrenamtlichen Helfern für das in uns gesetzte Vertrauen und die geleistete Arbeit herzlich zu bedanken. Wir wünschen uns diese tatkräftige Unterstützung auch für unsere künftigen Projekte und freuen uns darauf mit Ihnen unserem gemeinsamen Ziel näher zu kommen.

Das Vorstandsteam wünscht Ihnen fröhliche Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar