PV-Vergütung ab Februar 2013

Zum 01. Februar sinkt die Einspeisevergütung für Photovoltaik um 2,2 %. Für die Berechnung der Vergütungsabsenkung wurden die Zubauzahlen von Juli 2012 bis Dezember 2012 herangezogen und auf ein Jahr hochgerechnet. Von Juli bis Oktober 2012 wurden monatlich durchschnittlich 610 MW neue Photovoltaikanlagen installiert. Im November folgten weitere 435 MW und im Dezember nochmals 330 MW. Damit sind 2012 insgesamt ca. 7,6 GW neue Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen worden.

Für die Berechnung der künftigen Vergütungsabsenkungen von Mai 2013 bis Juli 2013 werden die Zubauzahlen von Juli 2012 bis März 2013 herangezogen, auf ein Jahr hochgerechnet und mit dem Zubaukorridor verglichen. Sollte der monatliche Zubau von Januar bis März ca. 300-350 MW betragen, ergäbe sich eine monatliche Vergütungsabsenkung von Mai bis Juli von 1,8 % – 2,2 %. Die offiziellen Zubauzahlen werden Ende April von der Bundesnetzagentur veröffentlicht.
Es ergeben sich bis für die dargestellten Monate folgende Vergütungssätze in Cent/kWh (alle Angaben ohne Gewähr):

 

<10 kW 10-40 kW 40-1.000 kW >1.000 kW
Dez 12 17,45 16,56 14,77 12,08
Jan 13 17,02 16,14 14,40 11,78
Feb 13 16,64 15,79 14,08 11,52
Mrz 13 16,28 15,44 13,77 11,27
Apr 13 15,92 15,10 13,47 11,02
Mai 13 15,57-15,63 14,77-14,83 13,17-13,23 10,78-10,82
Jun 13 15,22-15,35 14,44-14,56 12,88-12,99 10,54-10,63
Jul 13 14,89-15,07 14,13-14,30 12,60-12,75 10,31-10,44

Die Zubauzahlen und Vergütungssätze zum nachlesen finden Sie beispielsweise hier.

Schreibe einen Kommentar