Marktstammregister ist Online

Seit 31.01.2019 ist das Neue Meldeportal online.

Meldepflichten und -fristen

Alle Akteure des Strom- und Gasmarktes sind verpflichtet, sich selbst und ihre Anlagen auf der Seite www.marktstammdatenregister.de zu registrieren.
Solaranlagen, KWK-Anlagen, ortsfeste Batteriespeicher und Notstromaggregate müssen genauso registriert werden wie Windenergieanlagen oder konventionelle Kraftwerke. Neben den Anlagenbetreibern müssen sich auch die sonstigen Akteure des Strom- und Gasmarktes registrieren, z.B. Netzbetreiber und Strom-/Gashändler.

Für Bestandsanlagen, die vor dem Start des Marktstammdatenregisters in Betrieb gegangen sind, gilt grundsätzlich eine zweijährige Frist für die Registrierung bis zum 31.1.2021.

Neuanlagen müssen innerhalb eines Monats nach der Inbetriebnahme registriert werden.

Weitere Infos sind im FAQ nachzulesen

https://www.marktstammdatenregister.de/MaStRHilfe/subpages/faq.html

Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland

Fraunhofer ISE

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat hier aktuelle Zahlen und Fakten zum Thema Photovoltaik zusammen gestellt. Auf der Seite gibt es das ganze zum Download für alle die mehr Hintergründe zum Thema erhalten wollen. Die Daten werden regelmässig aktualisiert.

https://www.ise.fraunhofer.de/de/veroeffentlichungen/studien/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.html

Markt­stamm­da­ten­re­gis­ter geht online

Ab 4.12. 2018 müssen alle PV Anlagen Besitzer Ihre Anlagen erneut melden !
Die ganzen Fragen sind  im FAQ unter https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/DatenaustauschundMonitoring/MaStR/FAQ/mastr_faq_node.html
nach zulesen.

Die wichtigste Frage vorab

Ich habe mich und meine Erzeugungsanlage bereits bei der Bundesnetzagentur registriert. Muss ich trotzdem noch einmal eine Registrierung im MaStR vornehmen?

Ja.

Nach dem Start des MaStR-Webportals müssen sich alle Betreiber von bestehenden (und neuen) Anlagen bis zum 30. Juni 2019 im Webportal erneut registrieren und die Eintragungen zu ihren Anlagen prüfen und falls erforderlich korrigieren und ergänzen. Wichtig: Dies gilt auch für bereits bei der Bundesnetzagentur registrierte Betreiber und Anlagen.