Neuigkeiten aus Hockenheim Q1

Nachdem das Corona Virus und die Folgen uns alle fest im Griff hat, möchten wir die Zeit nutzen und einen Ausblick über unsere veränderte Aktivitäten in diesem Jahr geben.
Aktuell sind alle geplanten Veranstaltungstermine zurück gestellt. Daher wird verstärkt über das Internet kommuniziert sowie Informationen über die Tagespresse und über den Internetauftritt bereit gestellt.
Der Verein hat aber auch bereits positive Nachrichten in diesem Jahr zu vermelden.

Hockenheim macht SOLAR Strom

Die in diesem Jahr gestartete Solar Offensive zeigt erste Früchte. Nachdem im Januar die Presse das Thema Solarenergie aufgegriffen hat, erreichten den Verein viele Anfragen, aus Hockenheim, Reilingen, Alt- und Neulußheim, zum Thema.

Insbesondere die Balkonanlagen hatte es den Interessenten angetan. In etlichen Beratungsgesprächen konnte der Verein den Menschen wertvolle Informationen zu kommen lassen. Aber auch erste Projekte wurden angestoßen: Aktuell sind zwei Balkon Anlagen so gut wie am Netz und zwei weitere in der Vorbereitung. Der Verein steht bei der Umsetzung mit Rat und Tat zur Verfügung.

2020 Balkonanlage in Hockenheim ( 1,2 kWp)

Der Vorteil der Balkon Anlagen (ca. 300-1200 Wp), sie sind einfach und kostengünstig zu realisieren und decken die üblichen Grundlasten im Haushalt ab. Wenn Sie im Rahmen der Sanierung eines Balkon Geländers montiert werden ergibt sich ein doppelter Spareffekt. Die Anlagen sind meist günstiger als eine neue Balkon Verkleidungen und als Mehrwert liefern Sie kostengünstige umweltfreundliche Energie.
Die Erträge die ins Netz eingespeist werden sind so gering das die Förderung durch das EEG nicht notwendig sind, insofern fällt dadurch einiges an bürokratischen Hemmnissen weg. Der Verein unterstützt Interessierte bei der Umsetzung und hilft bei allen anstehenden Fragen.

Gastvortag beim Rotary Club Hockenheim

Im Februar war der Verein beim Rotary Club Hockenheim als Gastredner zum Thema „Erneuerbare Energien in Hockenheim“ eingeladen.
In dem etwa 30 minütigen Vortrag, stellte der Vorsitzende Michael Schöllkopf konkrete Projekte und Zahlen aus Hockenheim vor und zeigten auf was alles vor Ort möglich ist und wie dies auch bereits von Mitgliedern des Vereins umgesetzt wurde. Ein kurzer Überblick über neue und aktuelle Techniken zu Mobilität, Speicher, Energie- und Wärmegewinnung rundeten den Vortrag ab.
Mit der Frage eines Club Mitglieds, „Warum machen wir das dann nicht alle ?“, hat der Verein den Kern seiner Kampagne scheinbar getroffen. In der anschließenden Fragerunde wurde dann noch individuell auf etliche Themenpunkte eingegangen.